Die Route des Vins Mâconnais-Beaujolais
  •   
Reiseprogramm Einem Freund sendenDrucken

Die Route des Vins Mâconnais-Beaujolais: die Bourgogne mit südlichem Akzent

Westlich von Mâcon durchquert die Route des Vins Mâconnais-Beaujolais eine wunderschöne Gegend mit einer einzigartigen Geschichte. Genießen Sie diese poetische Route, die von außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster von Cluny oder dem Roche de Solutré geprägt ist. Während Ihrer spannenden Reise legen Sie Pausen bei Winzern ein: Diese freuen sich darauf, mit Ihnen die großen Weine der Region zu teilen.

Fokus auf …

La Roche de Solutré – ein atemberaubender Ort

Mit seiner Höhe von 493 Metern überragt dieser imposante Felsvorsprung, der zum Netzwerk „Grands Sites de France“ zählt, die Parzellen von Pouilly-Fuissé.
Seit Urzeiten dient dieser außergewöhnliche Ort als Zuflucht und Jagdziel. Ende des 20. Jahrhunderts nahm der Roche de Solutré dank Präsidenten François Mitterrand (Französischer Präsident 1981-1995), der ihn jährlich bestieg, einen Platz in den Geschichtsbüchern ein.
Heute befindet sich hier ein archäologisches Museum mit beeindruckenden Sammlungen.
Von der Spitze des Felsvorsprungs aus können Sie den benachbarten Roche de Vergisson bewundern, der zwar weniger bekannt, aber nicht weniger bezaubernd ist.

Einzigartige Aussichten: wo Geschichte und Legende verschmelzen

The Village of Bussières in the wine-growing region of the Mâconnais. BIVB / ARM

Begeben Sie sich 70 Kilometer nördlich von Lyon auf einen bezaubernden Ausflug auf der Route des Vins Mâconnais-Beaujolais. Diese Strecke führt Sie durch 78 Gemeinden zwischen Saint-Gengoux-le-National und Romanèche-Thorins, von Weinbergen zu kleinen Tälern. Hier befinden Sie sich im Süden der Bourgogne, wo das Klima leichte mediterrane Einflüsse hat. Nehmen Sie sich unterwegs Zeit, um die angenehmen Seiten des Lebens, die man in dieser schönen Region pflegt, zu genießen. Verpassen Sie auch nicht die fabelhaften Aussichten über das Saône-Tal.

Die Weinstraße ist mit „Suivez la grappe“-Schildern gekennzeichnet und führt Sie zu den Weingütern, auf denen Weine aus einer Vielzahl von Appellationen hergestellt werden. Im Norden des Mâconnais bieten Ihnen die Winzer beispielsweise lebendige und frische Rot- und Weißweine der Appellationen Mâcon oder Viré-Clessé zur Verkostung an. Weiter im Süden hat die Weinbautradition die großen Weißweine von Pouilly-Fuissé Pouilly-Loché, Pouilly-Vinzelles und Saint-Véran hervorgebracht. Genießen Sie die Weine vor der prächtigen Kulisse riesiger Felsenlandschaften. Und denken Sie daran: Lange bevor Sie von dieser traumhaften Landschaft verzaubert wurden, hat sie schon den Dichter Lamartine inspiriert, eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Region.

 

Gut ausgeschilderte Wege zwischen hübschen Dörfern und Kulturgütern

The roche de Solutré © BIVB / ARMELLE PHOTOGRAPH

Während Ihres Aufenthalts im Mâconnais-Beaujolais können Sie auch 500 Kilometer touristische Wege nutzen, die in acht Strecken aufgeteilt sind. Diese kleinen charmanten Straßen versetzen Sie in alte Zeiten und lassen Sie das geschichtliche Erbe der Region entdecken. Sie durchqueren kleine Steindörfer, führen Sie zu romanischen Kirchen, zu den prächtigen Châteaus von Cormatin und Brancion oder zu den geheimnisvollen prähistorischen Höhlen von Azé und Blanot.

Bevor Sie Ihre Reise beenden, sollten Sie unbedingt das Kloster von Cluny besichtigen. Es war im Mittelalter ein Zentrum des Christentums. Dieser magische Ort spielt eine wichtige Rolle für den Ursprung der Weinregion Bourgogne, weil die Mönche hier vor über eintausend Jahren begonnen haben, Wein anzubauen.

 

Nützlicher Kontakt

Zur Vorbereitung Ihrer Reise kontaktieren Sie das Syndicat d’Initiative de la Route des Vins Mâconnais-Beaujolais : 

6 rue Dufour - 71000 Mâcon

 +33 (0)3 85 38 09 99

 routedesvinsmaconnaisbeaujolais@9business.fr

 La Route des vins Mâconnais-Beaujolais

Top
Geniessen Sie Wein mit Bedacht,der Missbrauch von Alkohol gefährdet Ihre Gesundheit
{climat Vignoble Bourgogne Patrimoine Mondial}